Lisa Wahlandt Band ist am arbeiten…

Es war ein kühler Coronamorgen. Sie lag leicht gelähmt im Bett. Wie sollte es weitergehen? Dieser Stillstand fühlte sich allmählich bedrückend an. Jetzt reichts. Bettdecke gelüftet, aufgestanden und ein positiver Song sollte sich aus ihrer lahmen Kreativitätsspur öffnen. Und – CRASHBOOMBANG – ein Song der positiv klingt, im Inhalt jedoch schwerer wiegt, was born. Und ebenso der Start einer Neuen CD.
Zusammen mit Jan Eschke, Sven Faller & Manfred Mildenberger entstehen im Moment Highlights der letzten 300 Jahre. Noch in  Arbeit, allerdings kann man jetzt schon sagen, von Händels Lascia ch’io pianga bis zu AC/DC Highway to hell ist so ziemlich alles vertreten was Ären der Musikgeschichte ausmachten.

Bekannt ist Lisa Wahlandt schon immer für Ihre Auswahl und Ihre Art der Bearbeitung von Coverversionen im offenen Jazzgewande. Sie findet in jedem Song einen Punkt, die Essenz, die das Ganze in ein anderes Licht taucht und Aha-Empfindungen im Hörer auslösen. Sei es, dass man plötzlich den Text versteht, sei es, dass man merkt, welch zeitloser Aspekt in jenem Titel liegt, oder sei es, dass man Ihrer wunderbar magischen Stimme für immer lauschen will.
Und das, obwohl man das Original immer so und nicht anders hören wollte, doch plötzlich steht die Welt auf dem Kopf.

IN KÜRZE
Die Sängerin Lisa Wahlandt verzaubert seit vielen Jahren weltweit ein begeistertes Publikum. Mit ihrer faszinierend heißkalten, sinnlichen Stimme inszeniert sie Jazz- und Popklassiker, deutschsprachiges Liedgut, oder auch spannende Eigenkompositionen in ein persönliches, fast privates Kammerspiel. Bei Lisa Wahlandt fügt sich dies alles auf ihre unnachahmliche nonchalante Art wie selbstverständlich zu einem musikalischen Wohlfühl-Erlebnis. Jeder Song scheint ihr auf den Leib geschrieben zu sein. Intensiv und ever so slightly blue.

Lisa Wahlandt (voc) Jan Eschke (p) Sven Faller (b) Manfred Mildenberger (dr)

Pressezitate
Die Abendzeitung bezeichnet Lisa Wahlandt als „deutsche Ausnahmestimme“!
Die Süddeutsche bemerkt treffend „Die ist was Besonderes!“
Die Mittelbayerische Zeitung „DIE Wahlandt“ und das muss an dieser Stelle mal gesagt sein!“

Pressefotos

lisa_band_coverbSW_Wonder_5-e1337169003228SONY DSCSONY DSC

Wowowonder – Lisa Wahlandt Band

MELANCHOLIE – LEICHT GEMACHT

Mit ihrem neuen Album „Wowowonder“ beweist Lisa Wahlandt souverän,
dass Jazz wie Champagner sein kann: prickelnd und doch gehaltvoll.

Das Ergebnis klingt leicht wie hingetupft und hat doch Bodenhaftung, Substanz und Herz. Inspirierend, unterhaltend im besten Sinne und
lange nachhallend!

Lisa Wahlandt (voc) Walter Lang (piano) Sven Faller (bass)
Gerwin Eisenhauer (drums).


Gefördert durch die Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft
mbH mit Projektmitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur
und Medien auf Grund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Pressefotos

wowowonder_coverSONY DSCbSW_Wonder_5-e1337169003228SONY DSC

Stay a while – Lisa Wahlandt Band

A Lovestory in 9 Songs

Mit dieser CD hat Lisa Wahlandt den Liederzyklus für den Jazz neu entdeckt. „Stay a while“ ist ein Liebeslogbuch in Liedern, leise, intensiv und ever so slightly blue. Mit ihrer faszinierend heißkalten, sinnlichen Stimme inszeniert Lisa Wahlandt ein sehr persönliches, fast privates Kammerspiel, in dem Beatles und Doors auf Prince und Broadway treffen und Franz Schubert neben Gloria Gaynor steht. Eine emotionale Reise durch alle Gefühle, die die Liebe bietet, berührend und lange nachhallend.

Lisa Wahlandt (vocals) Walter Lang (piano) Sven Faller (bass)
Gerwin Eisenhauer (drums)

Pressefotos

WAHLANDT_COVER_FOTO2presse_foto24presse_foto231

Marlene – Lisa Wahlandt Band

Marlene heißt das neue Programm von Lisa Wahlandt, und wie man schon vermutet, handelt es sich dabei um Marlene Dietrich. An die wahrscheinlich berühmteste Ikone deutscher Unterhaltungsmusik haben sich schon viele Musiker gewagt, und nicht die schlechtesten, und sind verbrannt „wie Motten im Licht“.

Kaum jemand hat es geschafft, auch nur aus dem Schatten von Marlene Dietrich zu treten. Dazu braucht es mehr als musikalisches Können. Nämlich eine ungewöhnlich starke Persönlichkeit, einen Charakter, ein mit großer künstlerischer Kraft ausgestattetes Individuum. Lisa Wahlandt ist ein solches Individuum, sie hat das Charisma und die Fähigkeiten, um es mit der großen alten Dame aufzunehmen. Wie Marlene gelingt es Lisa, nach spätestens zwei Takten ihr Publikum gefangen zu nehmen und nicht eher loszulassen als bis der letzte Ton verklungen ist.

Lisa Wahlandt hat ihre hoch gelobten Jazz-, Swing- und Bossa Nova-Programme mit einer völlig neuen, überraschenden Facette bereichert, die nur derjenige wirklich ermessen kann, der sie, samt jubelndem Applaus, selbst erlebt hat.

Weitere Informationen zu Marlene
Pressefotos

presse_foto11presse_foto12presse_foto13

Big Yellow Taxi

Musik von den Beatles & Joni Mitchell

Mit ausgefeilten und überraschenden Arrangements haucht „Big Yellow Taxi“ den bekannten Songs der Beatles und Joni Mitchell in respektvollem Umgang mit den Werken der Künstler unentdecktes und progressives Leben ein. Gekonnt bedient sich „Big Yellow Taxi“ dabei unterschiedlicher Genre: Ob Pop, Jazz oder R&B, mit vielen weiteren musikalischen Einflüssen von Country bis Tango – stets fragt man sich, was der nächste Takt bringen wird.
„Big Yellow Taxi“ – ein musikalischer Hochgenuss für jedermann , ohne dabei auch nur im Ansatz gewöhnlich zu sein – auch, oder gerade für diejenigen die die Beatles und Joni Mitchell nur noch vom „Hörensagen“ kennen.

Lisa Wahlandt (vocals) Kurt Härt (git, mand, dobro, voc) Helmut Sinz (accordeon, piano) Thorsten Soos (bass) Stephan Staudt (dr, perc. voc)

Pressefotos

MG_0752-9_miniMG_0719-7_miniMG_0537b_mini