Home For Christmas

Home_Cover_Thumb

18.00€

Den Text zu Ihrer persönlichen Widmung können Sie während des Bestellprozesses auf der Seite "Kasse" hinterlegen

CD Tracks

Lisa Wahlandt, Sven Faller, Azhar Kamal, Andreas Dombert, Jan Eschke, Walter Lang

Waiting On An Angel  Ben Harper
Santa Claus Is Comin‘ To Town  John Frederick Coots/Haven Gillespie
River   Joni Mitchell
Little Drummer Boy  Katherine Kennicott Davis
Still, Still, Still  Volksweise aus dem Salzburger Land
Der Nikolaus  Lisa Wahlandt
Es wird scho glei dumpa  Österreichisches Krippilied
Schlittenfahrt  Richard Rodgers/Lothar Metzl
Morgen Kinder wird´s was geben  Volksweise aus der Oberlausnitz
Winter  Tori Amos
Home For Christmas  Kate Bush
Oh Come, All Ye Faithful   John Francis Wade
Still Still Still   Volksweise, deutschsprachige Version

Waiting on an Angel
Kann man den Geist der „Stillen Zeit“ vor dem „Fest der Liebe“ universeller zusammenfassen als Ben Harper in dieser zauberhaften Komposition? „So speak kind to a stranger cause you´ll never know. It just might be an angel come knocking at your door…“ So einfach: Seid nett zueinander.

Santa Claus is coming to town
Aufgepasst. Brav sein. Leise sein. So flüstert Lisa ihre Melodie. Am Ende merkt er, was wir so angestellt haben. Oder wollen wir ihn, den netten merkwürdigen Herrn von nebenan nur auf unsere mitternächtliche Twist-Party einladen? Jan Eschke am Funky Gospel Piano, Lisa am geatmeten Groove, Sven mit dem Bass geerdet wie der Weihnachtsbaum.

River
Joni Mitchell, ein Winterlied. Wieder so ein universeller Song, den man das ganze Jahr singen kann. Für die kleinen melancholischen Momente, die wir vor allem im leuchtenden Trubel zwischen Christbaumkugeln und Glühwein so lieben.

Little Drummer Boy
Eine Karawane, eine Suche, wo ist der Stern? Wo der Stall? Dranbleiben. Nicht langsamer werden, einfach gehen. Finden wir ihn noch? Statt Trommelwirbel gibt es dazu ein hypnotisches Groove-Geflecht mit Akustik-Gitarren von Azhar Kamal, die mal nach Pizzicato-Streichern, mal nach indischer Sitar klingen. Abend- oder Morgenland?

Still, Still, Still
Ein wunderschönes, zeitloses Lied. Salzburgerisch und doch international. Da möchte man gleich in einen großen Ohrensessel niedersinken und sich in wolkige Welten entführen lassen.

Der Nikolaus
Lisa: „Immer schon wollte ich ein Winterlied schreiben, das diese uralte Kindheitsstimmung beschreibt. Was, wenn ich ihn doch mal gesehen hätte? Den Echten. Den vom Polarkreis. Natürlich so richtig heimlich. Am Liebsten hätte ich die Basslinie und den mystischen Groove ganz alleine gesungen, aber meine ausgelassenen-improvisationsfreudigen Jungs haben mich überrumpelt.“

Es wird scho glei dumpa
Vorsichtige getupfte Pianobegleitung und hypnotisches Bass-Echo aus der Ferne verschmelzen mit beruhigendem Engelsgesang. „Mein erstes Weihnachtslied. Früheste Kindheit. Ich war noch keine drei Jahre alt. Mama und Papa, Schwester und Bruder – Alle da“, erzählt Lisa.

Schlittenfahrt
Ein gemütlich-jazziger Ausflug durch die Weite, die nicht nur white, sondern gelegentlich auch blue ist. „Endlich ist die Welt uns entglitten“. Ein kleines, schon ein wenig erledigtes Pferdchen schleppt uns den Berg hinauf. Es schlackern die Schellen. Das genießen wir – die Vorstellung mitzufahren – und dieses Deutsch. Typisch für Marlene Dietrich – und für Lisa…

Morgen Kinder Wird’s Was Geben
Lisa: „Kindheitserinnerungen an eine verkratzte Vinyl-Platte: „Stars singen zur Weihnachtszeit“ mit Wencke Myhre.“ Sven: „Das Arrangement ist typisch Lisa. Ihre Vorliebe für unerwartete Abweichungen, die Alles plötzlich in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen. Bei ihr klingt auch der komplizierte 7/8-Takt wie ein leichter Walzer.“

Winter
Noch ein universelles Winterlied, diesmal von Tori Amos. „When you gonna love you as much as I do?“ fragt ein fürsorglicher Papa seine erblühende Tochter. Gelingt es dir, die heile geborgene Kindheitswelt im Herzen weiter zu tragen? Schöner Gedanke.

Home for Christmas
Lisa & Sven: „Dieses Juwel von Kate Bush war der erste Song, den wir für das Album aufgenommen haben. Eigentlich war es nur ein Soundcheck in Niederbayern. Im Sommer. Live. Neben dem Schwimmweiher. Wir beide barfuss und voller Vorfreude auf die kommenden Songs. Dank an Frieder und sein Team vom Theater Mascara.“

Oh Come All Ye Faithful
Atme ein. Pause. Atme aus. Pause. Loslassen. Seelentanz.